Essays zur Globalisierungs-Krise und Psychohistorie


Psychohistorischer Kongress
2016 in Offenburg
Essays und Sozialpsychologische Betrachtungen zur Weltpolitik Futurologie Erich-Fromm-Gesellschaft
Robert JungkProf. Ossip Flechtheim

Sie können alle Presseartikel im Original vergrößeren, indem Sie das jeweilige Bild auf der rechten Seite
mit dem Mauszeiger anklicken und mit der Lupen-Funktion zusätzlich vergrößern.

Essay über die psychohistorischen
Strömungen in den USA

anlässlich einer Vortragsreise
in der Schweiz

Zeitschrift AGORA, Juni 2004





Essay zum Erdgipfel in Rio
UN Conference on Environment & Development

erschienen in der NLZ (Schweiz) im August 1992





Oben: Ausführlicher, analytischer Aufsatz zur UN-Konferenz
über Umwelt und Entwicklung 1992 in Rio de Janeiro.

Autor Stephan Mögle-Stadel nahm als NGO-Delegierter an den Vorbreitungs-Konferenzen in Genf und New York City teil.
Zugleich war er Mitiinitiator und Referent beim Gegen-Gipfel
der Zivilgesellschaft in Freiburg (Breisgau).

<-- links: Der Buchauszug über die drei psychohistorischen
Strömungen in der US-Außenpolitik ist dem Buch "Menschheit
an der Schwelle"
, ab S. 123, entnommen. Die Farb-Graphik
zur Psychoanalyse / Sozialhistorie ist dem Buch "Dag
Hammarskjöld Vermächtnis"
(Seite 157) entnommen.



Titel-Story-Essay zu der TV-Diskussions-Reihe "Ist die Erde noch zu retten ?" von S. Mögle- Stadel in der Zeitschrift Connection, Juli 1989

Der für den Vorspann zum Essay zuständige Redakteur hat in Unkenntnis der chinesischen Geschichte irrtümlich Deng Hsiao Ping mit George Bush etc. verglichen. DHP ist ein weit-
aus größerer Staatsmann, dem China seinen Aufstieg zur Weltwirtschaftsmacht verdankt.

Psychohistorian
Prof. Robert Jay
Lifton

about Prof. Isaac
Asimov
<--

on page 17 of
"Exploration in
Psychohistory"
below

(click on link):








Spiegel-Essay 17.05.1971 vonProf. Dr. Isaac
Asimov (Autor & Mitbegründer der Planetary
Citizens) , über die Globalisierungs-Krise

Asimov hat den Insider-Begriff Psychohistorie
(siehe die Sachbücher von Prof. Lifton links)
in einer Roman-Serie "Die Psychohistoriker" popularisiert. Er traf sich in New York mit S.
Mögle-Stadel zum Thema Zukunftssteuerung
und Aufbau einer Weltzivilgesellschaft.

Interview Zeitschrift Blickpunkt Zukunft mit Stephan Mögle-Stadel über Globalisierungs-Krise, Zukunftsforschung und Global Governance:







Teil 1





Teil 2
Dreiteiliger Bericht über eine weltweite Recherche-
und Vortragsreise von Stephan Mögle-Stadel
in der Kulturzeitschrift Info3 (Reise-noti-Zen):

Texte: Zum Ausdrucken oder zum vergrößerten Anschauen bitte die pdf-Symbole rechts anklicken.
Unten nachfolgend eine Kursbeschreibung der
Hochschulwoche der Universität Halle mit Stephan
Mögle-Stadel zum Thema Weltbilder:


Teil 3


mit Zitat zu Issac Asimov
& Psycho-historie

Buch-Rezension (Essay) zum Thema Zukunfts-entwicklung & Globale Krise (Apokalypse als sich selbst erfüllende Prophezeihung / Suggestion):

Inhaltsverzeichnis (Content) zu "Explorations in Psychohistory"

Inhaltsverzeichnis (Content) zu
"History and Human Survival"
von Robert Jay Lifton:


O. Flechtheim - Begründer der Futurologie

Portrait im Tagesspiegel Berlin, 04.03.1989


A
Prof. Dr. Dr. Ossip K. Flechtheim war von Ende der 80er Jahre bis zu seinem Tod der Ehren-präsident der Weltföderalisten & Weltbürger-Vereinigung WFM-Germany e.V.

Link: Unterseite zu Leben & Werk Flechtheim
Link: Stephan Mögle-Stadel (Link anklicken)


Interview-Gespräch zwischen
S. Mögle-Stadel und dem
Zukunftsforscher Robert Jungk
in der Zeitschrift Connection
Ausgabe Juli / August 1989


Interview-Gespräch mit
Prof. Robert Jungk über die
mentale Funktion von Eutopien
im Hamburger Abendblatt
vom 06. Januar 1993


Von links nach rechts: Prof. Robert Jungk,
Prof. Dr. Dr. Ossip K. Flechtheim mit Stephan
Mögle-Stadel 1989 bei "Bibliotheksgespräch"


aaarechts: Artikel zu Zukunftskongress aus dem


Hamburger Abendblatt, 7.1. 1993



Link english lecture "Globalization
and Threefold social order" at
Wilhelms-University Muenster