Studienreisen Ostküste USA: Von Boston via New York (UNO) nach Washington DC
Sie können alle Artikel und Fotos im Original vergrößeren, indem Sie das jeweilige Bild mit dem linken Mauszeiger anklicken
und mit der Lupen-Funktion zusätzlich vergrößern.


oben: Text Reiseausschreibung

rechts: Bericht von der USA-Reise
2010 in der Zeitschrift Weltgewissen,
Ausgabe Februar 2011 aaaaaaa-->


Ein Teil der Reisegruppe 2011 im
Hauptquartier der UNO in New York.
UNO-Studienreise nach New York
Variante 2008:

1. Tag (Mo.): Abflug Frankfurt Main International Airport oder München International Airport, Landung in New York City, Check-in voraussichtlich im Hotel Vanderbilt (o.ä.), 2 Blocks vom UNO-HQ; Stadtbesichtigungs-Tour; Broadway-Musical (fakultativ)
2. Tag (Di.): Treffen mit dem Begründer der Weltbürgerbewegung (WSA) in New York City oder in South Burlington, Vermont VT 05407 (ca. 2 Autostunden von NYC);
Führung durch das UNO-Gebäude und die UNO-Gartenanlage (Anti-Kriegs-und-Folter-Skulpturen) mit Stephan Mögle-Stadel, kritischer UNO-Buchautor und Vorstandsmitglied
der Weltbürgerstiftung; Abend zur freien Verfügung.
3. Tag (Mi.): Gespräche mit NGO-Repräsentanten und Stiftungs-Vertretern (Rockefeller,
Carnegie, Trilaterale Commission…)
Besuch des UNO-Meditationsraumes (uralter Kraftort), Meditation für den Weltfrieden;
Besuch des Metropolitan Museum und eventuell Gespräch mit dem MM-Gründer
Heiner Friedrich.
4. Tag (Do.): Medien-Kontakte, Führung durch New York Times oder New York Daily News; Treffen von internationalen, bei der UNO akkreditierten Journalisten (von BRD aus schon kontakten!), Vorbereitung des Sit-in und der Pressekonferenz vor Ort
5. Tag (Fr.): Teilnahme Sit-in an einer öffentlichen Sitzung des UN-Sicherheitsrats oder der UN-Generalversammlung oder des UN-Wirtschaftsrats (bei rechtzeitiger Reservierung soweit möglich). Alternativ: Teilnahme an einer UN-NGO-Konferenz. Pressekonferenz.
6. Tag (Sa.): Weiterreise nach Washington DC per Flugzeug oder vorzugsweise per Amtrak-Eisenbahn mit Zwischenstopp in Philadelphia (Ort der USA-Gründungsversammlung).
7. Tag (So): Besichtigung des Weißen Hauses, Versuch einen Mitarbeiter / Berater von Obama zu treffen (als TV-Team), des Smithsonian Museums und / oder der CIA-Zentrale in Langley (falls es dort zu dieser Zeit Führungen gibt). Pressekonferenz
8. Tag (Mo.): Treffen mit David Gallop oder anderem Repräsentanten des WSA-World Office in Wash. DC sowie Treffen mit Scott Hoffman oder anderen Repräsentanten der Welt-
Föderalisten (Lobby-Büro für den US-Kongress); Besuch einer öffentlichen Sitzung
im US-Kongress, in einem Komitee (Hearing), Abgeordneten-Büro oder im US-Senat.
9. Tag (Di.): Rückreise der Teilnehmer nach New York / Rückflug von New York oder Washington DC (Gabelflüge sind teurer) nach Deutschland.


Nachfragen unter